Information für Aktionäre der Deutsche Bank AG zum Datenschutz Die Deutsche Bank freut sich über Ihren Besuch des Aktionärsportals und Ihrer Nutzung der Dienste für Aktionäre. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für uns höchste Priorität. Bekanntlich sind wir durch die Ausgabe von Namensaktien gesetzlich verpflichtet, ein Aktienregister zu führen. In den nachfolgenden Datenschutzhinweisen informieren wir Sie darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, wenn Sie uns über unser Aktionärsportal und den dort angebotenen Diensten für Aktionäre (https://netvote.db.com) personenbezogene Daten für die Abwicklung unserer Hauptversammlung bzw. Zwischenberichte zur Verfügung stellen oder Sie uns über Änderungen der über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten im Aktienregister der Deutsche Bank AG informieren. Des Weiteren erfahren Sie, welche Rechte Ihnen in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zustehen.
1. Für wen gelten die Datenschutzhinweise?
Die folgenden Hinweise gelten für die Aktionäre der Deutsche Bank AG, die die Dienste des Aktionärsportals nutzen.
Hinsichtlich anderer Services (wie z.B. der Website) kann es zusätzliche Datenschutzhinweise geben, die diese Datenschutzhinweise ergänzen. Diese finden Sie hier
2. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?
Verantwortlicher für die nachfolgend beschriebene Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist:
Deutsche Bank AG
Taunusanlage 12
60325 Frankfurt am Main
Telefon: (069) 910-10000
Telefax: (069) 910-10001
E-Mail-Adresse: deutsche.bank@db.com
Sie erreichen unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter:
Deutsche Bank AG
Datenschutzbeauftragter
Taunusanlage 12
60325 Frankfurt am Main
Telefon: (069) 910-10000
E-Mail-Adresse: germany.dpo@db.com
3. Welche Quellen und Daten nutzen wir?
Aktien der Deutsche Bank AG sind Namensaktien. Bei Namensaktien sieht § 67 AktG vor, dass diese unter Angabe des Namens, Geburtsdatums und der Adresse des Aktionärs sowie der Stückzahl in das Aktienregister der Gesellschaft einzutragen sind. Der Aktionär ist grundsätzlich verpflichtet, der Gesellschaft diese Angaben mitzuteilen.
Regelmäßig leiten die beim Erwerb oder der Verwahrung Ihrer Deutsche Bank AG Namensaktien mitwirkenden Kreditinstitute für Sie die für die Führung des Aktienregisters relevanten Angaben (z.B. auch Staatsangehörigkeit und Einreicherbank) an uns weiter. Dies geschieht über Clearstream Banking Frankfurt, die als Zentralverwahrer die technische Abwicklung von Wertpapiergeschäften und die Verwahrung der Aktien für die Kreditinstitute wahrnimmt. Verkaufen Sie Ihre Aktien, wird uns dies ebenfalls über die Clearstream Banking Frankfurt gemeldet. 
Über unser Aktionärsportal haben Sie die Möglichkeit, die folgenden Dienste zu nutzen: 

Anmeldung für den elektronischen Versand der Einladung zur Hauptversammlung;Anmeldung zur Hauptversammlung;Bestellung einer Eintrittskarte per Post oder eines E-TicketsStimmabgabe per elektronischer Briefwahl;Erteilung von Vollmacht und Weisung an die Stimmrechtsvertreter der Deutsche Bank AG;Aktualisierung Ihrer Adressdaten; sowieAnmeldung für den Versand von E-Mails bei Erscheinen eines Zwischenberichts.
4. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Aktiengesetzes (AktG) sowie aller weiteren relevanten Rechtsvorschriften wie z.B. dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).
Ihre Daten (einschließlich des selbst vergebenen Zugangspassworts) werden im Rahmen der Nutzung des Aktionärsportals der Deutsche Bank AG für die Teilnahme am elektronischen Versand der Einladung zur Hauptversammlung ausschließlich zu folgenden Zwecken gespeichert, verarbeitet und genutzt:

Anmeldung für den elektronischen Versand der Einladung zur Hauptversammlung;Anmeldung zur Hauptversammlung;Bestellung einer Eintrittskarte per Post oder eines E-TicketsStimmabgabe per elektronischer Briefwahl;Erteilung von Vollmacht und Weisung an die Stimmrechtsvertreter der Deutsche Bank AGAktualisierung Ihrer Adressdaten; sowieAnmeldung für den Versand von E-Mails bei Erscheinen eines Zwischenberichts.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist das Aktiengesetz in Verbindung mit Art. 6 Absatz 1 lit. b) DSGVO. 
Sie beauftragen uns, diese Dienste zu erbringen (d.h. wir nutzen die Daten zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Artikel 6 Abs.1 b DSGVO)).
Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen einbeziehen.
5. Wer bekommt meine Daten?
Externe Dienstleister:
Wir bedienen uns zur Verwaltung und technischen Führung des Aktienregisters sowie zur Abwicklung der Hauptversammlungen zum Teil externer Dienstleister. Bei unseren Partnern handelt es sich um Unternehmen aus folgenden Kategorien und deren Sub-Dienstleister, die von uns genehmigt wurden: Dienstleister für die Führung des Aktienregisters, IT-Dienstleister sowie Dienstleister für die Vorbereitung und Durchführung der Hauptversammlung.
Weitere Empfänger:
Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an weitere Empfänger übermitteln, wie etwa an Behörden zur Erfüllung gesetzlicher Mitteilungspflichten. Nehmen Sie an der Hauptversammlung teil, können andere Deutsche Bank Aktionäre nach § 129 AktG die ggf. im Teilnehmerverzeichnis zu Ihrer Person erfassten Daten einsehen. Innerhalb der Deutsche Bank AG erhalten diejenigen Personen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer Aufgaben Ihnen gegenüber brauchen.
6. Wie übermitteln wir Daten ins außereuropäische Ausland?
Wir haben nicht die Absicht, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) oder an eine internationale Organisation zu übermitteln. Personenbezogene Daten geben wir insoweit an Dienstleister außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) nicht weiter. 
7. Wie lange speichern wir Ihre Daten?
Grundsätzlich löschen wir Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind, soweit uns nicht gesetzliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten (z. B. im Aktiengesetz, Handelsgesetzbuch, Abgabenordnung oder Kreditwesengesetz) zu einer weiteren Speicherung verpflichten. Für die im Zusammenhang mit Hauptversammlungen erfassten Daten beträgt die Speicherdauer regelmäßig 3 Jahre. Die im Aktienregister gespeicherten Daten müssen wir nach der Rückgängigmachung der Registrierung der Aktien regelmäßig noch 10 Jahre aufbewahren. Darüber hinaus bewahren wir personenbezogene Daten nur in Einzelfällen auf, wenn dies im Zusammenhang mit Ansprüchen erforderlich ist, die gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.
8. Welche Rechte haben Sie als Betroffener?
Ihnen stehen im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten folgende Rechte zu:
Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO (Dies bedeutet, dass Ihre Daten zwar noch gespeichert werden, allerdings nur noch unter beschränkten Voraussetzungen (z.B. mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen) verarbeitet werden dürfen.), das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i. V. m § 19 BDSG). 
Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.
Jeder Aktionär kann gemäß § 67 Abs. 6 Satz 1 AktG von der Gesellschaft Auskunft über die zu seiner Person in das Aktienregister eingetragenen Daten verlangen. Sie haben gemäß Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit hinsichtlich aller Daten, welche Sie uns bereitgestellt haben. Dies bedeutet, dass wir Ihnen diese Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zur Verfügung stellen.
9. Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling
Mit diesem Service erfolgt keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DSGVO. 
10. Sie möchten Ihr Beschwerderecht geltend machen?
Sie haben die Möglichkeit, sich an den oben genannten Datenschutzbeauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und InformationsfreiheitPostfach 316365021 WiesbadenTelefon: +49 611 1408-0Telefax: +49 611 1408-611E-Mail-Adresse über : https://datenschutz.hessen.de/über-uns/kontakt
Kontakt
Die Mitarbeiter des Aktionärsservice erreichen Sie unter:
Telefon 0800-1004798 national (kostenlos), international +49 6196 8870 704
Montag bis Freitag von 9:00 Uhr - 17:00 Uhr MESZ (außer an Feiertagen)

Gerne können Sie eine E-Mail senden an:
deutschebank.hv@linkmarketservices.de
Oder per Post an die Adresse:
Deutsche Bank AG
Aktionärsservice
Postfach 1460
61365 Friedrichsdorf